Bodenarbeitskurs ( und ein bisschen meditation) auf bullerbü

Auf der tür zur remise des dachshof hängt ein schild „Bullerbü“ und tatsächlich fühlt man sich hier in dieser idylle zwischen den tieren und den birken ein wenig wie an einem sommertag in schweden…das unten war der blick aus meinem zimmer morgensIMG_6250.jpg

Zu den tatsachen: Vergangenes wochenende fand, der zu meiner artikelserie im „isi rider“ ausgeschriebene bodenarbeitskurs, auf dem dachshof bei mindelheim statt. Der dachhof ist ein perfekter kursort, es gibt eine reithalle und gastboxen, aber auch die atmosphäre auf dem liebevoll hergerichteten hof ist phantastisch, die kieners sind tolle gastgeber. IMG_6378.jpg

Am sam vormittag beschäftigeten wir uns mit den grundlagen, führübungen, führen auf distanz und erste versuche ein pferd ein wenig seitwärts zu schicken. Das scheint nicht sehr viel zu sein, ich erkläre aber immer viele dinge dazu, die für mich mega mega wichtig sind, wie zb über die bedeutung der stellung und auch das geraderichten ist hier immer schon thema. Immer wieder toll zu beobachten, wie sich fremdpferde in der neuen umgebung durch simple führübungen entspannen und mental wieder bei ihren besitzern sind.

IMG_6251 (1).jpg

IMG_6222.jpgIMG_6208.jpg

Oft ist der ablauf der, dass ich eine lektion zeige und das warum erkläre, dann macht der kursteilnehmer selber, manchmal nehme ich auch nochmal die pferde in die hand um zu zeigen warum etwas nicht geklappt hat. Die anderen teilnehmer dürfen auch fragen stellen…da vergeht die zeit wie im flug. Gegen drei haben wir in der bezaubernden remise ( Bullerbü) mittag gegessen und einige spannende fragen erörtert, dann ging es weiter

IMG_6204.jpg

Den nachmittag wurde aufgrund des traumwetters auf dem reitplatz abgehalten, einerseits wurde das programm von morgens vertieft. Dann sage ich auch manchmal, stell dir jetzt vor du bist allein auf dem reitplatz daheim, überlege dir vorab ganz klar was du nun machen willst, sortier dich, die zügel, die gerte so wie es sinnvoll ist…

IMG_6289.jpg

IMG_6269.jpg

Teilweise haben wir das programm etwas erweitert, um ein führen in stellung oder longieren oder erstes schulterherein auch auf der geraden

IMG_6244.jpg

Dieser kurs war ein wenig ein besonderer kurs ,weil ich sonntag morgen endlich meinen lang gehegten wunsch, bezüglich einer morgendlichen meditation vor der arbeit mit den pferden verwirklichen konnte. Stephan, der hausherr führte uns , in dem wunderschönen seminarraum des hauses, untermalt von entspannenden klängen, eine halbe stunde durch unseren körper. „Bodyscan“ nennt man diese form der meditation. Es waren sich alle einig, dass das auch länger hätte dauern können und dass es eine perfekte einstimmung auf den letzten tag des seminars war. Muss man doch gerade in der bodenarbeit, selber sehr kon- zen- triert, klar und bewusst sein um jeden moment im jetzt hinspüren und reagieren zu können. Das war einfach mal ein versuch, ich glaube es hat allen spass gemacht.

IMG_6251.jpg

Den meisten war daran gelegen, all das neu erlernte am sonntag zu festigen. Es kristallisiert sich immer sehr schnell für jeden sein eigenes „thema“ heraus, bei den einen ist es sich durchzusetzen das pferd auf distanz halten zu können, oder dass es nicht einfach an einem vorbei zieht beim anhalten, oder es einfach davon zu überzeugen um sich rum zu laufen, andere kämpfen damit wie man ein pferd stellt und biegt ohne dass es dabei in den kreis purzelt…auch hier ist es irrsinnig lehrreich den anderen zuzusehen und auch tröstlich, dass jeder erstmal zu kämpfen hat, gilt es doch an vieles zu denken, was machen die eigene hände, wo schaue ich hin, wo laufe ich hin, wie koordiniere ich zügel und gerne, wie verteidige ich dabei noch meinen raum….

IMG_6360.jpg

Ich habe an diesem, eigentlich meinem zweiten bodenarbeitskurs spaß dran gefunden, nicht nur die jeweiligen lektionen zu lehren, sondern sehr oft auch die parallelen zum reiten aufzuzeigen. Das macht alles für viele nochmal interessanter glaube ich, motiviert viele dabei zu bleiben wenn sie den sinn fürs reiten dahinter sehen. Es gibt ja nicht nur  bodenarbeitsfreaks…

Eine junge frau hat die gelegenheit dann auch genutzt, um das am samstag geübte am sonntag in den sattel umzusetzen, eine super effektive kombi wie ich finde

IMG_6403.jpg

Wieder ein stimmiger kurs, alles hat gepasst…schön war´s !!

Ein großes danke an die kieners die sogar drei lehrpferde und hof und vieles mehr zur verfügung gestellt haben!

IMG_6300.jpg

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.